Irish Castle
- Rhapsody for Concert Band -
Rundel No. 2633
Notenausgabe:

Die Komposition „Irish Castle“ klingt wie die Musik zu einer alten irischen Sage. Obwohl die Musik eigentlich für sich selbst steht, kann man sich auch folgende Geschichte dazu vorstellen:
In einer alten, ehrwürdigen Burg in Irland steht der Burgherr mit seinen beiden Söhnen auf dem Turm und blickt auf sein Herrschaftsgebiet: Saftig grüne Landschaften, sanfte Hügel und kleine Dörfer erstrecken sich bis zum Horizont. Doch der idyllische Frieden hält nicht lange, eine Schlacht kündigt sich an. Beide Söhne ziehen in den Kampf, um ihr Land zu verteidigen. Dies gelingt ihnen zwar, doch wie alle Kriege kennt auch dieser keine wahren Gewinner. Einer der Brüder lässt auf dem Schlachtfeld sein Leben und der andere kehrt alleine zum Vater und zur Burg zurück! Und doch: Die Schlacht wurde gewonnen und die Burg somit verteidigt. Das Volk jubelt und feiert mit ausgelassenen Tänzen den Frieden.

Markus Götz hat mit „Irish Castle“ eine dramatische Komposition für Blasorchester geschaffen, die neben typisch irischen Melodien und Rhythmen auch die inzwischen unverkennbare stilistische Handschrift des Komponisten trägt.


Komponist: Markus Götz
Musikrichtung: Konzertwerk
Schwierigkeitsgrad: Oberstufe
Spielzeit: 00:08:20
Verlag: Rundel
Format: A4
Umfang: Partitur + Stimmen
CD: Arcus

Bestell-Information: www.rundel.de
































weitere Kompositionen:
Make Music!
Cabo Verde
The Golden Lion
Wade in the Water
Rhythm of the World
Chicago Festical
Trompetissimo
Blue Dances
Adventure
Silva Nigra

Mit der Kraft der Musik
Enjoy the Moment
Montanas del Fuego
African Inspiration
Adebars Reise