Bésame Mucho
- Solo für Flügelhorn -
Rundel No. 2135
Notenausgabe:

Die mexikanische Komponistin Consuelo Velázquez schrieb im Jahre 1941 das Liebeslied "Bésame Mucho" , danach wurde es weltberühmt und von vielen anderen Künstlern in den unterschiedlichsten Musikstilen und Sprachen interpretiert. Der Titel bedeutet so viel wie "Küss mich ganz fest". Consuelo Velázquez erzählte einmal in einem Interview, dass sie selbst noch nie jemanden geküsst hatte, als sie "Bésame Mucho" komponierte und den Text dazu verfasste. Die Melodie des Liedes zitiert ein Thema des spanischen Komponisten Enrique Granados, der es in zwei seiner eigenen Kompositionen verwendete. Zum einen in seinem Klavierstück "Quejas o la maja y el ruiseñor" und später in seiner Oper "Goyescas". Durch die Verwendung in "Bésame Mucho" wurde es rund um den Globus bekannt und hat sich als Klassiker der lateinamerikanischen Musik etabliert. Markus Götz hat "Bésame Mucho" für Blasorchester und Solo-Flügelhorn sehr kreativ ausgearbeitet und verwendet dafür die lateinamerikanischen Tanzund Musikstile Rumba, Bossa und Tango. Der weiche Klang des Flügelhorns passt wunderbar zur sehnsuchtsvollen Botschaft "Küss mich ganz fest" und verbreitet eine sehr emotionale Atmosphäre.


Komponist: Markus Götz
Musikrichtung: Konzertwerk
Schwierigkeitsgrad: Mittelstufe
Spielzeit: 00:04:24
Verlag: Rundel
Format: A4
Umfang: Partitur + Stimmen
CD: Panta Rhei

Bestell-Information: www.rundel.de


























































weitere Kompositionen:
Panta Rhei
Bésame Mucho
Hard Rock Stones
O Sanctissima
Funky Afternoon
New Festival Music
Waterkant!
Wildenstein
Irish Castle
Adagio for Winds
Groove Academy
Fanfarissimo!
Punta Cana
Never forget your Friends
Make Music!
Cabo Verde
The Golden Lion
Wade in the Water
Rhythm of the World
Chicago Festical
Trompetissimo
Blue Dances
Adventure
Silva Nigra

Mit der Kraft der Musik
Enjoy the Moment
Montanas del Fuego
African Inspiration
Adebars Reise